Schweden - reisemobil-routen.de
650 Kilometer
10-14 Tage
Mai bis September
Quer durch Süd- und Mittelschweden

Bei der Route vom Bolmensee in Småland bis zum reizvollen Siljansee geht es typisch schwedisch zu. Wälder und Seen sowie freundliche Orte bestimmen diese Route. Zwischen den beiden Seen gibt es jede Menge zu entdecken und an vielen Stellen kann man die Badehose oder die Angel rauskramen. Ausgangspunkt ist der malerische Bolmensee, der ein ideales Revier für eine Kanutour ist. Nur wenige Kilometer sind es nach Ljungby mit dem sehenswerten Kunstmuseum „Ljungberg Museum“. Über Värnamo geht es nach Jönköping. Das lebendige Städtchen kann mit einer makellosen Altstadt und einer Uferpromenade aufwarten. Nicht verpassen sollte man Besuche des Streichholzmuseums (1), des Freilichtmuseums oder des Fabrikmuseums im benachbarten Huskvarna. Am östlichen Ufer des großen Vätternsees wird die Route fortgesetzt. In Vadstena sind neben dem imposanten Renaissanceschloss die alten Klosteranlagen die Attraktion. In Motala überquert der Reisemobilist dann den legendären Göta-Kanal. Er wurde bereits 1832 eröffnet und verbindet mit dem Trollhättan-Kanal die Nordsee mit der Ostsee. Es macht Spaß die Wassersportler beim Auf- und Abschleusen zu beobachten. In Medevi Brunn erreicht man den ältesten Kurort des Landes.
Durch Wälder gen Norden... Über das Städtchen Askersund geht es zur Stadt Örebro, westlich des großen Hjälmarsees. Die Residenzstadt kann mit einer schönen Altstadt aufwarten und punktet mit dem beachtlichen Renaissanceschloss auf der Flussinsel Slottsholmen. Am Fluss Svartån geht es entlang bis man zu Fuß oder mit dem Rad das Freilichtmuseum Wadköping mit seinen alten Holzhäusern erreicht. Nun verabschiedet sich der Reisemobilist von einer quirligen Stadt und lässt der Natur den Vortritt. Durch eine Wald- und Seenlandschaft geht es mit dem Wohnmobil gen Norden. In Kopparberg lohnt sich ein Fotostopp an der alten, mit Schindeln bedeckten Holzkirche. Museen besuchen, Auftanken und Einkaufen kann man bestens im Industriestädtchen Borlänge.
Reizvolles Dalarna
Ein Abstecher führt nach Falun. Hier ist der Besuch der Erzgrube (2) und des Grubenmuseums ein Muss (UNESCO-Weltkulturerbe). Danach lässt der bekannte Siljansee nicht mehr lange auf sich warten. Er liegt inmitten der Landschaft Dalarna, die auch für die kleinen Holzpferdchen bekannt ist. In Leksand sollte man das kleine Freilichtmuseum (4) unter die Lupe nehmen. Bekannt ist der Ort auch für das runde Knäckebrot und sein Freilichttheater. Ob mit oder ohne Knäckebrot geht es dann weiter nach Rättvik, das einen herrlichen Campingplatz (3) direkt am malerischen Siljansee (5) bietet. Hier lässt man die Seele baumeln, badet im seichten Wasser, relaxt am Strand oder flaniert über die lange Seebrücke. Wer es aktiver mag, kann Radtouren unternehmen. Weiter geht es nach Mora, dem Ziel der Route. Hier fällt der Startschuss für den legendären Vasalauf, einem 85 km langen Skilanglauf.
Schweden mit dem Wohnmobil - Quer durch Süd- und Mittelschweden
Share with facebook Share with Email Share with twitter
Mit Stena Line zum Economy-Kompakt-Tarif nach Schweden und wieder zurück