Lettland - reisemobil-routen.de
350 Kilometer
7 Tage
Mai bis September
Rund um Riga

Der Startschuss für die schöne Reise durch das baltische Land Lettland (2 Mio. Einwohner, EU-Mitglied, EURO!) fällt in der Hafenstadt Ventspils. Für Wohlstand sorgt das russische Öl, das in dem Hafen verschifft wird. Hier machen auch die Fähren von Stena Line fest und so beginnt für die meisten Reisemobilisten in Ventspils die Lettlandreise. Das Küstenstädtchen bietet neben einer freundlichen Innenstadt, einer kleinen Promenade auch einen guten Campingplatz. Vom Campingplatz sind es nur wenige hundert Meter zum schönen Sandstrand (1). Nach dem Relaxen an der Ostsee führt die Route in östliche Richtung. Durch eine flache Landschaft vorbei an Wiesen und Weiden und einigen Seen erfreut sich der Reisemobilist an dem Anblick unzähliger Störche. Auf dem Weg nach Riga lohnt sich ein Stopp in dem Ort Talsi, der über einen kleinen See verfügt. Rund um Talsi fallen die vielen Storchennester ins Auge. Auch das nächste Örtchen Tukums ist einen Besuch wert. Am Marktplatz sollte man eine Pause einlegen und sich für die Weiterfahrt stärken. Von Tukums sind es nur noch wenige Kilometer zur Küste. Hier lohnt sich ein Aufenthalt an dem Küstenabschnitt rund um den Ort Jurmala, dem größten Kurort des Baltikums. Der Strand ist hier immerhin 30 Kilometer lang und viele Orte sind hier zusammengewachsen. Hauptort ist Majori mit einem interessanten Stadtmuseum, das über die Geschichte der „Lettischen Riviera“ informiert. Kermeri entwickelte sich schon im 19. Jahrhundert zu einem beliebten Kurort. Gleich mehrere Campingplätze stehen in Jurmala bereit und so kann man an dem Rigaer Meerbusen entspannte Urlaubstage genießen. Gut erholt geht es nur wenige Kilometer weiter nach Riga, der Hauptstadt Lettlands. Guter Ausgangspunkt ist der Stellplatz an der Messe.
Hauptstadtbesuch und Nationalparkerkundung

Ohne Zweifel gehört die alte Hansestadt Riga zu den schönsten und lebendigsten Städten des Baltikums. Im Sommer zeigt sich die Metropole von ihrer schönsten Seite. Dann spazieren die Besucher durch die prächtige Altstadt, die über viele Prachtbauten verfügt. Zahlreich sind die Bauwerke, die in die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen wurden. Die lange Liste der sehenswerte Bauwerke umfasst u.a. das Schwarzhäupterhaus (4), die Petrikirche, den Dom, das Schloss oder das Museum Rigaer Börse sowie die vielen kunstvoll gestalteten Jugendstilhäuser. Viel Spaß bereitet es auch über die Promenade am breiten Fluss Daugava zu schlendern oder in den großen Markthallen einzukaufen. Sehr zufrieden steuert man den Gauja Nationalpark an. Er ist der größte Nationalpark des Landes und stellt die Landschaft rund um den Fluss Gauja unter Schutz. In den großen Wäldern leben noch Bären und der Fluss lädt zu einer Kanutour ein. Lohnenswert ist eine Wanderung zu den schönen Sandsteinklippen (2). In der Region begeistern nicht nur die herrliche Natur sondern auch freundliche Städte wie Sigulda, Cesis oder Valmiera (3).
Estland mit dem Wohnmobil - Rund um Riga
Share with facebook Share with Email Share with twitter
Mit Stena Line ins Baltikum: Travemünde-Ventspils