Italien - reisemobil-routen.de
300 Kilometer
10-14 Tage
April bis Oktober
Malerische Toskana

Die Toskana ist ein wahres Paradies für Reisemobilisten, denn sie bietet mit guten Campingplätzen und vielen Stellplätzen (1) die perfekte Infrastruktur. Sie lockt mit vielen schönen Landschaften zwischen der Etruskischen Küste und dem Chianti-Gebirge und präsentiert weltberühmte Städte wie Florenz, Pisa oder Siena. Für eine genussreiche Reise sorgen die vielen Weingüter. Sie liefern die Weine, die man am besten an belebten Piazza unter freiem Himmel genießt.
Aushängeschild Florenz... Inmitten der Metropole Florenz sind diese herrlichen Plätze zahlreich. Die Kunst- und Kulturmetropole war unter der Herrscherfamilie Medici im Mittelalter sehr mächtig. Diese „Wiege der Renaissance“ kann den Reisemobilisten über Tage an sich binden ohne dass Langeweile aufkommt. Inmitten der Altstadt bleibt man immer wieder fasziniert vor prächtigen Bauwerken stehen. Berühmt sind der Palazzo Vecchio mit der David Statue, die altehrwürdige Brücke Ponte Vecchio, der Dom mit seiner kunstvollen Fassade oder das Kunstmuseum „Uffizien“. Ob am schönen Ufer des Flusses Arno, im lehrreichen Museum, auf belebten Plätzen oder in den alten Gassen, in Florenz wird jeder Besucher auf seine Kosten kommen. Nach dem Besuch im lebhaften Florenz folgen auf der weiteren Route kurzfristig Ruhe und Stille. So geht es durch das reizvolle Chiantigebirge, in dem man viele Winzer besuchen kann. Nächste vielseitige Stadt ist Siena, die eine grandiose Altstadt bietet. Das Herz der Stadt schlägt rund um den ovalen Platz „Il Campo“ (5), auf dem das berühmte Pferderennen „Palio“ ausgetragen wird.
Wunderbares Pisa
Über Landstraßen, mit Blick über die kurvigen und mit den Zypressen bestandenen Wege, steuert man die interessanten Städte San Gimignano (4) und Volterra (2) an. In den Altstädten fühlt man sich um Jahrhunderte zurückversetzt. Über die Themenstraße „Strada del Vino“, der Weinstraße, erreicht man die Etruskische Küste. Hier erholt man sich an den Stränden von der Reizüberflutung in den einzigartigen Städten. Über die Küstenstraße geht es weiter zur Hafenstadt Livorno, die Einiges zu bieten hat. In Pisa geht es mit weltberühmten Attraktionen weiter. Nur wenige hundert Meter vom bekannten Schiefen Turm entfernt liegt der Stellplatz. So kann man dem Geburtsort von Galileo Galilei mit seinen einladenden „Ristoranti“ auch am Abend einen Besuch abstatten. Rund um den Platz der Wunder, der „Piazza dei Miracoli“ (3) sind die stattlichen Bauwerke effektvoll angestrahlt. Lohnenswert sind Ausflüge nach Lucca, mit prächtiger Altstadt, oder an die Strände von Marina di Pisa.
Wohnmobil-Highlights in Europa
Share with facebook Share with Email Share with twitter