Italien - reisemobil-routen.de
250 Kilometer
7-14 Tage
April bis Oktober
Rund um den Gardasee

Zu den klassischen Reisezielen in Europa gehört der Gardasee! Er bietet eine perfekte Infrastruktur für Campingtouristen und eine gute Erreichbarkeit. Südlich der Alpen spürt man die mediterrane Atmosphäre und kann sich bestens erholen. Mir einer beachtlichen Fläche von 370 km² ist der „Lago di Garda“ der größte See Italiens und besticht durch eine grandiose Landschaft. Im Norden des 54 km langen Gewässers erheben sich über 2000 Meter hohe Berge (4), während es im südlichen Teil tischeben ist. Die Mixtur aus fotogener Landschaft und typisch italienischen Städten, einem tollen gastronomischen Angebot und einer Vielzahl von komfortablen Campingplätzen (1) sowie einigen ufernahen Stellplätzen machen den Gardasee zu einer der schönsten Destinationen für Reisemobilisten. Natürlich muss der Reisende auf Aktivitäten nicht verzichten. So stehen neben den vielen Wassersportarten auch ausgiebige Wanderungen z.B. in dem hohen Monte Baldo Massiv oder Touren mit dem Mountainbike auf dem Aktivprogramm. Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, wird abends die Promenaden auf und abgehen. Am Gardasee fühlt man sich wohl und kommt gerne wieder, denn zu entdecken gibt es jede Menge.
Start im nördlichen Riva... Gleich zu Beginn der Route landet man mit Riva del Garda einen Volltreffer. Mit einigen Campingplätzen, grandioser Altstadt, belebter „Piazza“ (5), vielen Prachtbauten, einladender Gastronomie, reizvoller Promenade und weitem Seeblick gehört Riva del Garda zu den schönsten Städten am See. Eine kurze Etappe führt zum sehenswerten Dorf Torbole, das bei Surfern sehr geschätzt ist. Ein weiteres Muss ist das Städtchen Malcesine. Am Rande der schönen Altstadt erhebt sich die mächtige Skaligerburg, die einen der schönsten Blicke über den See bietet. Auch in Torri del Benaco steht eine Burg des ehemaligen Herrschergeschlechtes der Skaliger. Nach dem Stopp in dem malerischen Örtchen San Vigilio geht es in das lebendige Städtchen Garda.
Gardesana Occidentale
Nach Bardolino, das für seinen Rotwein bekannt ist, stehen Rundgänge in den freundlichen Städten Lazise und Peschiera an. In Peschiera ließ Napoleon eine riesige Festung errichten. Nur wenige Kilometer sind es bis Sirmione (2). Das herrliche Städtchen liegt auf einer Halbinsel und besticht durch eine tolle Altstadt mit intakter Skaligerburg. Im weiteren Verlauf wollen viele schmucke Seeorte entdeckt werden und so gehören Rundgänge in Desenzano, Salo, Gardone Riviera und Toscolano-Maderno (3) zum Pflichtprogramm. Über die Straße Gardesana Occidentale fährt der Reisemobilist am westliche Ufer durch viele Tunnel gen Norden. An den Berg schmiegt sich das Örtchen Limone. Idyllische Gassen, eine schöne Promenade, ein interessantes Kirchlein, Plantagen für Zitrusfrüchte und der einzigartige Seeblick prägen Limone.
Wohnmobil-Highlights in Europa
Share with facebook Share with Email Share with twitter