Frankreich - reisemobil-routen.de
550 Kilometer
10-14 Tage
April bis Oktober
Traumhafte Schlösser an der Loire

Über die Landesgrenzen hinaus ist das Loiretal bekannt für seine traumhaften Schlösser. Entlang des überwiegend seichten Flusses begeistern neben den unzähligen Prachtbauten auch die vielen Stell- und Campingplätze. Sie sind ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen, Radtouren und Ausflüge mit dem Kanu. Die Aktivitäten gehören ebenso zum Urlaub in dem „Garten Frankreichs“ wie die vielen Besichtigungen der Schlösser mit ihren prächtigen Gärten. Die Tour startet in der vielseitigen Stadt Nantes. Neben dem Stadtrundgang einschließlich Schlossbesichtigung wird man sich über das Kunstmuseum und die schöne Innenstadt mit ihren vielen Läden freuen. Dann geht es nach Champtoceaux. Das Dorf bietet einen herrlichen Blick über die Loire (1), die mit einer Länge von 1012 Kilometern der längste Fluss des Landes ist. Weitere Stopps lohnen sich in Ancenis, mit der Festung inmitten von Rebflächen, und in St-Georges-sur-Loire, das mit dem schmucken Schloss Serrant aufwarten kann. In der Universitätsstadt Angers geht es weitaus lebendiger zu. Neben vielen Prachtbauten gehört der 107 Meter lange Apokalypse-Wandteppich zu den Attraktionen der Stadt. In Cunault sollte man sich die romanische Abteikirche anschauen, bevor dann in Saumur ein Stadtrundgang ansteht. Saumur ist bekannt für Sekt und Pferde und bietet ein prächtiges Schloss aus dem 15.Jahrhundert. Rund um Saumur erstrecken sich Tuffstein Höhlensysteme, in denen einst Menschen lebten. Heute werden hier vielfach Weine gelagert, Pilze und Schnecken gezüchtet. Es sind nur kurze Etappen von einer Attraktion zur nächsten und hierbei hat man die Loire stets im Blick. Man fährt immer in östliche Richtung und passiert ein Schloss nach dem anderen.
Tal der Könige

In dem Dorf Candes-St-Martin starb der Heilige Sankt Martin im Jahre 397. Chinon präsentiert sich mit einer mittelalterlichen Altstadt, in der sich Fachwerkhäuser und Tuffsteinhäuser aneinanderreihen. Natürlich hat auch Chinon ein schmuckes Schloss zu bieten. In Huismes ist der Besuch des Märchenschlosses Ussé ebenso ein Muss wie der Schlossbesuch in Azay-le-Rideau (UNESCO-Weltkulturerbe) mit benachbartem Stellplatz (3). Das Schloss Villandry besticht durch einen fantastischen Garten. In der Stadt Tours dreht sich alles um den Heiligen Sankt Martin, dessen Gebeine sich in der großen Basilika befinden. In Amboise lebte das Universalgenie Leonardo da Vinci, der direkt neben dem Schloss (2) bestattet wurde. Die weitere Route führt nach Chenonceaux. Hier überspannt ein prächtiges Schloss den Fluss Cher. Nach der Stippvisite der grandiosen Städte Montrichard und Blois sollte man dem traumhaften Schloss Chambord (4) seine Aufmerksamkeit schenken. In Orléans endet dann die Tour. Hier erfährt man vieles über die Nationalheldin Jeanne d’Arc, der „Jungfrau von Orléans“.
Wohnmobil-Highlights in Europa
PINCAMP
Share with facebook Share with Email Share with twitter