Deutschland - reisemobil-routen.de
500 Kilometer
14 Tage
Mai bis Oktober
Immer an der Ostsee entlang

Die deutsche Ostseeküste ist sehr vielseitig und beschert dem Reisemobilisten durch reizvolle Landstriche und interessante Hafenstädte einen abwechslungsreichen Urlaub. Die vielseitige Route führt zwischen der Flensburger Förde und der Insel Rügen vielfach an der Küste entlang. So gehört ein Badetag ebenso zur Reise wie ein lehrreicher Rundgang in einer ehrwürdigen Hansestadt. Auf dem Heckträger des Reisemobils darf das Fahrrad nicht fehlen, denn so bleibt das Fahrzeug auf einem der vielen guten Stell- und Campingplätze stehen und man entdeckt die Region mit dem Rad. Die Route beginnt in Flensburg. Die nördlichste Stadt Deutschlands liegt am westlichen Ende der Flensburger Förde und präsentiert sich mit einer freundlichen Innenstadt und einem informativen Museumshafen (1). Das nächste Ziel ist die Stadt Schleswig, an der Schlei. Eine nettes Zentrum und hochrangige Attraktionen wie das stattliche Schloss Gottorf und das Wikingermuseum Haithabu prägen das Städtchen. Die Route führt dann an dem langen Fördegewässer Schlei entlang, das Idylle pur bietet. Highlights sind hier Arnis, die kleinste Stadt Deutschlands, das Dorf Sieseby, das Städtchen Kappeln sowie Schleimünde mit dem schlanken Leuchtturm (4) im Mündungsgebiet der Schlei. Hier blickt man auf die Ostsee. Weiter geht es zur lebendigen Hafenstadt Kiel, in der moderne Kreuzfahrtschiffe und riesige Fähren ein- und auslaufen. Von der langen Promenade entlang der Kieler Förde kann man die Schiffe am besten beobachten. Die nächste Etappe führt auf die Ferieninsel Fehmarn, die mit schönen Stränden und tollen Campingplätzen aufwarten kann. Weiter geht es an der Lübecker Bucht entlang, an der Seebäder wie Grömitz, Timmendorfer Strand und Travemünde zu einem Strandtag einladen.
Küste Mecklenburg-Vorpommerns

Die stolze Hansestadt Lübeck ist das nächste Etappenziel. Hier stößt man auf eine herrliche Altstadt mit vielen historischen Bauwerken (UNESCO-Weltkulturerbe), wie dem Rathaus, stolzen Kirchen, dem Buddenbrooks-Haus oder dem berühmten Holstentor. Unbedingt sehenswert ist auch die Hansestadt Wismar (3), die mit zahlreichen Bauwerken im Stil der Norddeutschen Backsteingotik auftrumpfen kann. Über die lebendige Stadt Rostock mit dem Seebad Warnemünde geht es weiter nach Stralsund. Hier wird jeder Reisemobilist von der herrlichen Altstadt begeistert sein. Über die neue Brücke fährt man auf die Ferieninsel Rügen. Auf den Camping- oder Stellplätzen sollte man gleich mehrere Tage bleiben, denn es gibt Viel zu entdecken. So gehört ein Besuch des Nationalparks Jasmund mit den berühmten Kreidefelsen (2) ebenso zum Pflichtprogramm wie eine Fahrt zu den Leuchttürmen am Kap Arkona. Bestens Ausspannen kann man in den Seebädern Binz, Göhren, Baabe und Sellin. Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit der Schmalspurbahn „Rasender Roland“ oder der Besuch der Störtebeker-Festspiele in Ralswiek.
Wohnmobil-Highlights in Deutschland
Share with facebook Share with Email Share with twitter